Kontakt Impressum Startseite
HSSG (Verein) Betroffenenarbeit Selbsthilfegruppen Termine Trialog Partner Links Archiv News

GEDICHT - HSSG

…und des is ka Schmäh, des ollas gibt`s beim HSSG

Ich bin Gruppenleiterin, wie 70 andere auch,
wir treffen uns 4x im Jahr, so ist´s der Brauch,
in unserer Landeshauptstadt, im Hippolyt
und bringen auch noch andere Gäste mit…

…und des is ka Schmäh, des ollas gibt`s beim HSSG

Wir erfahren viel Neues, diskutieren viel Altes
aber immer gibt´s was Hochinteressantes.
Wir plaudern gemeinsam und tauschen uns aus,
da wird schon einmal zu kurz die Paus`…

…und des is ka Schmäh, des ollas gibt`s beim HSSG

Auch gibt es etwas gegen Hunger und Durst,
keiner muss mitbringen selbst die Wurst.
Auto, Bus oder Bahn, wie man kommt ist ganz egal
das Fahrgeld erhält man so und so auf jeden Fall…

…und des is ka Schmäh, des ollas gibt`s beim HSSG

Der ganz Tag, er kost uns wirklich, wirklich nix,
außer a wengerl Zeit – des is oils und des is fix!
Ich mechat eich jetzt gern wos frogen,
ihr müsst mir jetzt ka Antwort sogen,
aber denkt einmal nach, ich bitt euch sehr
warum kommen so wenig Kollegen daher?
Das letzte Mal waren 12 Gruppenleiter hier
und einige Gäste, so ca. 5 oder 4.
Das hat mich ehrlich sehr traurig gemacht,
dann habe ich lange ausführlich nachgedacht:

Es gibt viele Gründe, dem Treffen auszuweichen:
Es kann viel sich in den Kalender schleichen:
Geburtstag von Opa, Oma, Onkel und Tanten,
oder von einigen anderen Verwandten,
von Kindern und Enkeln, Schwester und Bruder
(das Gedicht läuft langsam aus dem Ruder)!
Auch Hochzeiten und anschließend Taufen-
(ich muss jetzt erst `mal kurz verschnaufen).
Auch Urlaub, Reha oder Kur sind wichtig
Termine kommen da zusammen – aber so richtig!
Es kann auch sein, man ist grad kränklichdann ist das Kommen auch bedenklich!

Beim letzten Treffen, im Juni, ich meine,
da tat das böse „Corona“ auch das Seine.

Ich finde es traurig, schade und erkenne,
dass ich von euch nicht mal alle kenne.
Wir sind ein Team und als solches stark
Einer allein plagt sich leider viel zu arg.
Ich weiß, das Treffen eine Herausforderung ist
auch ich greife zu manch arger List -
damit ich es schaffe mit großer Müh`,
und Gott-sei-Dank geht´s dann irgendwie.

Und bin ich da – dann bin ich froh
freu mich euch alle zu sehen - sowieso!
Es wäre schön, wenn in diesem September
Viel mehr da sind – und auch im Dezember.
Ich freue mich auf euch, das ist wahr!
Auch auf die Treffen im nächsten Jahr!

(Margit PREINFALK)