Impressum Kontakt Startseite
HSSG (Verein) Betroffenenarbeit Selbsthilfegruppen Termine Trialog Partner Links News Archiv

PARTNER

Das Österreichische Bündnis gegen Depression

In Österreich leiden derzeit mindestens 400.000 Menschen (5% der Bevölkerung) an einer Behandlungsbedürftigen Depression. Mit der Gründung des Österreichischen Bündnisses gegen Depression und den geplanten Aktionsprogrammen soll die Diagnose und Behandlung depressiv erkrankter Menschen in Österreich verbessert werden, eine Veränderung des Bewusstseins in der Öffentlichkeit und Fachwelt gegenüber dieser häufigen und ernsthaften Erkrankung - somit auch eine Entstigmatisierung Betroffener -, als auch eine Vermeidung von Suiziden und Suizidversuchen erreicht werden.

Was ist "BÜNDNIS GEGEN DEPRESSION"?
Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Bündnis gegen Depression

Das Niederösterreichische Bündnis gegen Depression

„Depression kann jeden treffen, Depression hat viele Gesichter, Depression kann gut behandelt werden“ sind die Kernbotschaften, die das „Niederösterreichische Bündnis gegen Depression“ einer breiten Öffentlichkeit vermitteln will.

Mehr Informationen zum Niederösterreichischen Bündnis gegen Depression hier . ..

Mehr zu Termine von "Bündnis gegen Depression" Vorträgen hier . . .

Evulationsbericht 2015 hier . . . [962 KB]

Evaluationsbericht 2016 hier . . . [16 607 KB]

Jahresbericht 2016 [3 981 KB]

Folder NÖ Bündnis gegen Depression [547 KB]

Hintergrundinformationen - Depression - Eine unterschätzte (Volks-) Krankheit [153 KB]

PsychoSozialer Dienst Caritas St. Pölten (PSD)

Für uns als Caritas ist die HSSG die einzige offizielle Interessenvertretung der Betroffenen.
In den Jahren Ihres Wirkens hat die HSSG große Kompetenzen in der Vertretung der Rechte von Menschen mit psychischen Erkrankungen und im Bereich der aktiven Selbsthilfe aufgebaut. Ihr Wirken nach Innen und Außen stößt auf sehr hohe Akzeptanz – die Synthese aus konkreter Unterstützung Betroffener und „Standespolitischer“ Arbeit garantiert hohe Glaubwürdigkeit und Professionalität.
Durch das ExpertInnentum in eigener Sache wird die HSSG zum einzigartigen (daher unverzichtbaren) Partner für die Politik, die Behörden und die Anbieter.

Link zur Wesbeite des PsychoSozialen Dienst (PSD)

PsychoSoziale Zentren GmbH (PSZ GmbH)

Die HSSG hebt sich aus unserer Sicht von anderen Selbsthilfegruppen ab, weil sie auf den verschiedenen Ebene tätig ist:
Selbsthilfegruppen (Gruppen initiieren und unterstützen), Peerberatung in eigener Beratungsstelle, politische Interessensvertretung und Öffentlichkeitsarbeit.
Es ist die einzige Selbsthilfeorganisation die in NÖ diese Differenziertheit hat.
In Gesamtösterreich sind uns wenige bekannt. Dabei hat die HSSG bereits einen hohen Entwicklungsgrad an Professionalität erreicht (Logo, Tagungen, Folder, Fortbildungen für GruppenleiterInnen,..) Ebenso hat sie bereits politisches Gewicht.
Sichtbar für uns z.B. deshalb, weil die HSSG als „die“ Vertretung der Betroffenen bei der Erstellung des NÖ – Psychiatrieplans einbezogen wurde.
Besonders finden wir auch, dass die HSSG mit uns professionellen HelferInnen partnerschaftlich zusammenarbeitet, wie z.B. im Bündnis gegen Depression.

Link zur Webseite der Psychosoziale Zentren GmbH

Hier finden sie die Kontaktdaten der Miarbeiter der PSZ GmbH

PSZ GmbH Bündnis gegen Depression Partner - mehr dazu hier . . .

PsychoSoziales Zentrum Schloss Schiltern

Die Chancen der Teilhabe am gesellschaftlichen Wettbewerb sind zunehmend ungleich verteilt

Berufliche Rehabilitation im PSZ Schiltern

Arbeit & Umwelt
Die Arbeitswelt verändert sich immer stärker. Dieser Wandel bringt massive Auswirkungen für Privat- und –Berufsleben mit sich. Menschen gehen mit diesen Herausforderungen unterschiedlich gut um. Oft sind wirtschaftliche Unsicherheiten und/oder persönliche Ängste die Folge. Durch die wachsende Bedeutung von Informations- und Kommunikationstechnologien geraten Teile der Bevölkerung zusätzlich unter Druck. Einer wachsenden Zahl von Menschen gelingt es nicht mehr, diesen Belastungen des gesellschaftlichen Wandels Stand zu halten. Belastungsstörungen oder psychische Erkrankungen können die Folge sein.

Berufliche Rehabilitation
Das PSZ Schiltern hat es sich zur Aufgabe gemacht, TeilnehmerInnen das optimale Umfeld zur individuellen beruflichen Rehabilitation zu bieten. Im Zuge verschiedener Projekte werden Schritte zur Verbesserung der Lebenssituation und in Richtung präventiver Maßnahmen gesetzt. Für die Zielgruppe von erwachsenen – arbeitslosen – Personen mit psychischer Erkrankung stehen zurzeit folgende Angebote bereit:
ADA – Arbeitsdiagnostische Abklärung
ATZ – Arbeitstrainingszentrum
AIB – Aktivierende Individuelle Beschäftigung

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website

Link zur Wesbeite des PsychoSozialen Zentrum Schloss Schiltern

"EX-IN" Österreich

EX-IN entstand 2005-2007 aus einem Leonardo DaVinci Projekt der EU, bei dem Psychiatrie-Erfahrene, psychiatrische Fachkräfte und AusbildnerInnen aus sechs europäischen Ländern zusammenwirkten. Das Projekt basiert auf der Überzeugung, dass Menschen, die psychische Krisen durchlebt haben, diese Erfahrung nutzen können, um andere in ähnlichen Situationen zu verstehen und zu unterstützen. EX-IN ist ein Ausbildungsprogramm, das auf dem individuellen Erfahrungswissen aufbaut und Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung zur Mitarbeit in psychiatrischen und psychosozialen Einrichtungen und Diensten qualifiziert. Bislang wird das umfangreiche Wissen von psychiatrie-erfahrenen Menschen über eigenen Genesungspotenziale zu wenig systematisch genutzt und eingesetzt. EX-IN sowie die Einbeziehung des Expertenwissens aus Erfahrung trägt zu einem erweiterten Verständnis psychischer Störungen bei. Das führt zu neuem Wissen über genesungsfördernde Faktoren. Damit wird die Entwicklung innovativer Behandlungsangebote, die sich an individuellen Kräften bei Genesungsprozessen ausrichten, gefördert. Und damit wird im selben Maße die Fachkräfteausbildung bereichert.

Link zur Webseite von "EX-IN" Österreich

PsychoSoziale Tagesstätte Mistelbach

Suchen Sie soziale und berufliche Wieder-Eingliederung?
Suchen Sie ein Angebot für Tages-Struktur?


WEN sprechen wir an?
Die Tageszentren sind ein Angebot für Menschen ab Ende der Schul-Pflicht bis zum 65. Lebensjahr, die
- nach einer psychischen Erkrankung (derzei) keinen Beruf ausüben können.
- und Unterstützung in der Gestaltung des Alltags und der sozialen Beziehungen benötigen.

WAS bieten wir an?
Die Tageszentren bieten professionelle Angebote zur Festigung und Verbesserung der psychischen Gesamt-Befindlichkeit. damit soll die soziale und berufliche Wieder-Eingliederung erleichtert werden und besser gelingen.

In unseren Werkstätten werden Produkte für den Verkauf angefertigt und Arbeits-Aufträge übernommen. Je nach Standort gibt es zusätzlich Musik-Therapie, Ergo-Therapie und Kunst-Therapie, kognitives Training sowie Aktivitäten, die die Gesundheit fördern

PsychoSoziale Tagesstätte Mistelbach
A-2130 Mistelbach - Marienplatz 1
Telefon: 02572/ 25 86
E-Mail: tageszentrum.2130@psz.co.at
Werkraum
A-2130 Mistelbach - Bahnstrasse 28
Telefon: 0664/ 235 56 63
E-Mail: tageszentrum.2130@psz.co.at

Weitere Tagesstätten gbt es:

Psychosoziale Tagesstätte Schwechat

A-2320 Schwechat - Brauhausstrasse 6-8
Telefon: 01/ 707 33 33
E-Mail: tageszentrum.2320@psz.co.at

Psychosoziale Tagesstätte Tulln
A-3430 Tulln - Paracelsusstrasse 2
Telefon: 02272/ 653 76
E-Mail: tageszentrum.3430@psz.co.at


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website

Link zur Wesbeite der PsychoSozialen Zentren GmbH (PSZ)

"RADIOWERKSTATT"
Bündnis gegen Depression NÖ

"VOM SCHATTEN ZUR SONNE"
Depression braucht Mut zum Leben

Seit 2010 findet im Rahmen des Bündnisses gegen Depression eine Radiowerkstatt statt. Gemeinsam mit dem Campusradio St. Pölten werden Menschen mit Krankheitserfahrungen im psychischen Bereich mit den Grundlagen des Radiomachens im Freien Radio vertraut gemacht und produzieren in der Folge thematische Radiosendungen.

Die Sendungen finden jeweils am 3. Donnerstag des Monats von 16.00 - 17.00 Uhr Campus & City Radio St. Pölten (94.4 mhz) sowie jeden 4. Samstag von 18 bis 19 Uhr auf Radio Ypsilon Hollabrunn (94.5 mhz), Retz (102.2 mhz), Ernstbrunn (89.0 mhz), Mistelbach (93.7 mhz) statt und können live in der Region St. Pölten auf der Frequenz 94.4 bzw. über den Livestream des Campusradios
http://www.cr944.at/?page_id=167
gehört werden.


Mehr Informationen hier . . .